Eine glatte Sache: Mit der Cub aufs Eis

Auch die Wintersaison hat ihre schönen Seiten. Hartnäckig hielt sich in den Wintermonaten ein Deckel über dem Flugplatz Kägiswil und im Januar waren die Temperaturen dazu noch unsäglich kalt. Doch halt! Kaltes Wetter lässt Wasser gefrieren – und gefrorenes Wasser auf einem See wird schön flach und hart. Der Schwarzsee in den Freiburger Alpen ist das einzige Winterlandefeld, wo auch Flugzeuge ohne Skis landen dürfen – wenn das Eis dick genug ist.

Und nach der Kälteperiode im Januar wuchs die Hoffnung, dass es 2012 wieder klappen könnte. Das Flugfeld wird sehr kurzfristig freigegeben und nur für zwei Tage offen sein, wenn das Wetter mitmacht. Auf mich übt LSYS – der ICAO-Code des Schwarzsee – schon seit vielen Jahren einen besonderen Reiz aus, weshalb ich auch jetzt wieder versuchte, an Infos zu kommen um mir einen der begehrten Slots zu „fischen“. Diese Geschichte würde natürlich nicht hier stehen, wenn es nicht geklappt hätte 😉

Am 17. Februar war es soweit: Eis frei. Weil für auswärtige Piloten eine FI Lizenz oder MOU Erweiterung verlangt wird, ist auf diesem Flug Hermann als FI der PIC. Die zweite Besonderheit: Wir wählten die knapp 70-jährige HB-ONA als Vehikel – mein erster Flug am Steuer eines Taildragger-Oldies! Das Wetter machte perfekt mit und der Tag wurde zu einem ganz speziellen Erlebnis, das mir noch lange in Erinnerung bleibt. Vielen Dank Hermann für den Tag. Nun lasse ich die Bilder sprechen…

     

Heading West | Der See aus der Ferne | Overhead Fribourg | Final 28 in Ecuvillens LSGE

Die Regeln sehen vor, dass man zuerst in Ecuvillens landet und ein Briefing kriegt über den Anflug und die Verfahren auf dem Schwarzsee. Zudem muss man eine Verzichtserklärung unterzeichnen – verständlich aus Organisatorensicht. Meine erste Taildragger-Landung war… naja, ok bis 1m über dem Boden. Danach war’s „etwas“ anders… Aber der FI hatte den Flieger ja unter Kontrolle.

     

Busy Ramp @ LSGE | Kurzer Überflug | Entering Downwind 04 | Turning Base @ LSYS!

Mission accomplished! Die Cub ist einparkiert im Snow Parking on Ice. Genial!

Nun ein paar Eindrücke, wie das etwa aussieht:

    

     

Hermann drehte mit einem Bekannten/Einheimischen/Funktionär noch eine Runde, was ich für ein Foto nützte. Ansonsten – man kann sich in etwa ausmalen, welch tolle Atmosphäre die Freiburgener hier hinzauberten. Die Organisation war perfekt – vielen Dank! (und gäll Petrus: Gerne wieder! 🙂 )

     

Lining up Rwy 04 | Airborne aboard HB-ONA | Snowparking: full! | See you soon, LSYS!

Nach einem Mittagessen und Benzingesprächen mit den Anwesenden kam auch für uns mal der Moment des Abschieds. Wir sattelten die Cub erneut, rollten zum Start und schoben behutsam das Gas nach vorne. Unser Oldie kam rasch in die Luft und so nahmen wir Kurs 040, talauswärts. Via Schwarzenburg und Thun erreichten wir nach einer knappen Stunde die Homebase in Kägiswil.

Der Tag kann fast nicht getoppt werden – mit einer Landung als PIC wär’s aber möglich… Wer weiss, ob es 2013 wieder so eisig kalt wird? Ich werde da sein!

5 Kommentare

  1. Thomas

    Mirko, tolle Bilder! Scheint eine coole (auch wörtlich gemeint…) Sache gewesen zu sein.

  2. Bruno Cosandey

    Hallo Mirko
    Hast Du eine Fotosammlung über den Event? Kennst Du die Organisatoren? Würde gerne Kontakt aufnehmen, um einen kleinen Report in einer franz. Fliegerzeitschrift zu schreiben mit etwa 65’000 Abonnenten (bin eherenamtlich dort im Ausschuss und mache ab und zu kleine Berichte)
    Bruno

  3. mirko

    Hallo Bruno,
    Danke für Dein Post. Ich werde Dir gerne per E-Mail antworten.
    Mirko

Comments are closed.